Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

berlin1Bericht einer Bildungsreise
(19.02. – 21.02.2018)

Wir hatten die Möglichkeit Berlin einmal von einer anderen Seite zu sehen und zwar politisch! Zugegeben, es hört sich nicht sonderlich interessant an, aber 12€ für drei Tage? Das wollten wir uns nicht entgehen lassen und gingen die Reise unvoreingenommen an.

 

berlin2

Der Zeitplan war straff, eine Informationsveranstaltung nach der anderen. Allerdings hat es das Team von Herrn Christoph Matschie, welcher uns die Reise ermöglicht hat, geschafft, uns mit einzubringen. Man hat sehr darauf geachtet, dass man uns nicht mit langweiligen Vorträgen bombardiert und uns in den Schlaf wiegt. Im Gegenteil, man hat uns in die Gespräche involviert. Es wurden immer Diskussionen angestrebt, in denen wir ermutigt wurden Fragen zu stellen, egal ob einfach oder kritisch. Selbst Fragen, wie es der Herr Matschie schafft einen langen Arbeitstag von 6 Uhr morgens bis 23 Uhr abends zu bewältigen, mit der Antwort, dass die Tage nicht immer so lang seien und es kürzere und angenehmere Tage gibt. 

berlin1

Die drei Tage wurden auch mit sehr guter Verpflegung im Hotel und diversen Restaurants bestückt. Aber auch unpolitische Aspekte wie eine Stadtrundfahrt, den Besuch des Denkmals der ermordeten Juden Europas und die Besichtigung der Kuppel auf dem Bundestag gaben uns eine Pause zum Durchatmen. Doch uns ist aufgefallen, wie wichtig es ist, egal ob im Auswärtigen Amt, Bundespresseamt oder dem Bundestag: wir brauchen eine Regierung. Wir sind momentan davon betroffen, dass sich unsere Parteien, die wir gewählt haben, nicht einig werden. Durch die Fragen und Diskussionen über Kultur, Bildung und beispielsweise Sicherung unserer Grundbedürfnisse, ist aufgefallen, dass viele Politiker sich damit beschäftigen, momentan aber wenig erreichen, da es keine Regierung gibt, die sich im Bundestag zusammenfindet und über Ideen und Gesetze abstimmt. Politiker wie Christoph Matschie laufen sozusagen auf der Stelle und können nur abwarten.

berlin3

Wir konnten durch diese Fahrt viele Eindrücke sammeln, sowohl dass Politik unseren Alltag bestimmt aber auch möglich macht, und das Politiker auch nur Menschen sind. Es gibt einige unter Ihnen, die Kämpfer sind und etwas für Deutschland erreichen wollen. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Christoph Matschie und seinem Team für die Möglichkeit, dies erleben zu dürfen und Berlin mal mit anderen Augen zu sehen. Zudem möchten wir euch bitten, gebt der Politik eine Chance in eurem Alltag und schaut euch an, was sie uns möglich macht.