Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

IMG 3584Angehende Physiotherapeutin und Profifußballerin im WM - Auswahlkader

Anna Weiß – unsere angehende Physiotherapeutin ist Auswahlkader für die nächste Frauen – Fußball - WM!Beeindruckend! Wie kam es dazu?
Anna wuchs mit ihren Eltern und ihren beiden Geschwistern „in einem kleinen Dorf in der Nähe von Bautzen auf“, sagt sie. Schon früh stand ihr Berufswunsch, Physiotherapeutin zu werden, fest. „Seit der ersten Klasse“, Vorbild: ihre Mama, selbst auch Physiotherapeutin.

So bewarb sich Anna im Jahr 2015 mit sehr guten schulischen Leistungen an unserer Schule – und wurde angenommen. Im Sommer 2015 stand aber erstmal der erfolgreiche Realschulabschluss an. Dann kam sie zu uns.

Seit der ersten Klasse spielt sie Fußball. Mit 13 Jahren setzte sie sich als einziges Mädchen gegen die Jungs in der Kreisliga durch – und stieg auf in die Landesliga, wo sie nun in einer „reinen Mädchenmannschaft“ in Dresden spielte. Dem ebenfalls professionell Fußball spielenden größeren Bruder stets auf den Fersen.

IMG 6734

Bei einem Testspiel gegen den USV Jena wurde sie gesichtet und zu einer Probewoche nach Jena eingeladen. „Nach der Probewoche hatte ich die Möglichkeit, im Sommer 2014 aufs Sportinternat und auf die Sportschule in Jena zu gehen“ berichtet sie mir. Nach vielen Gesprächen mit der Familie wagte sie diesen Schritt, 250 Kilometer weit weg von zu Hause. Sicher nicht leicht – und doch sehr erfolgreich, wie sich heute anerkennend feststellen lässt.
Nun spielte sie in der U 17 Bundesliga. Sechsmaliges Training in der Woche ließen schnell erkennen, dass Fußball nun nicht mehr nur Hobby und Freizeitausgleich, sondern eine echte Herausforderung war, die ihr den Weg zur Profikarriere ebnete. Ein harter Weg - mit vielen Erfolgen und Entbehrungen. 2015 war für Anna ein „ganz besonderes Jahr“, sagt sie. Zum einen bekam sie einen Ausbildungsplatz als angehende Physiotherapeutin an unserer Schule, zum anderen unterzeichnete sie ihren ersten Profivertrag beim FF USV Jena von 2015 – 2018.
Zwei Herzenswünsche gingen in Erfüllung…
Doch wie alles unter „einen Hut“ bringen? Straffes Training, Wettkämpfe, anstrengende und lernintensive Berufsausbildung. Doch Zögern und Zweifeln ist Annas Sache nicht. Hochmotiviert und fleißig nahm sie sowohl die schulische als auch sportliche Herausforderung an. Mit sportlichem Kampfgeist, Fleiß, Durchhaltevermögen und vielen Entbehrungen in der Freizeit. „Zum Glück braucht mein Körper nicht viel Schlaf – so konnte ich nachts lernen“, meint sie – denn die Nachmittage gehörtem dem Training, die Wochenenden oft den Spielen.
Unsere Schule hat ihren Weg mit entsprechenden Freistellungen und Sonderregelungen unterstützt. Anna hielt sich stets an getroffene Vereinbarungen und Abmachungen, rechtfertigte das gewährte Vertrauen in besonderem Maße. Allen Anforderungen gerecht zu werden, war sicher oft ein großer Spagat.
„Dennoch habe ich die drei Jahre Fußball mit Ausbildung zur Physiotherapeutin gut überstanden und habe es keinen Tag bereut.“ So ihre Worte heute – mitten im anspruchsvollen Staatsexamen zur Physiotherapeutin.
Jetzt ist sie Auswahlkader für die Frauennationalmannschaft – die nächste WM fest im Blick…
Anna – wir sind sehr stolz auf Sie – gehen Sie weiter so zielstrebig ihren Weg!

Verfasser:
Thomas Amlacher
Medizinpädagoge & Physiotherapeut
Klassenleiter der PT 15 (Annas Klasse)