Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Links zu Materialien für Medienkunde

 

 
 
 
 
 

Mfg T. Cott

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Links und Downloads für die Erzieherausbildung

 

SEW Erz 12

  • Wir sprachen über das Thema Vergessen.  Nicht immer ist das Vergessen unerwünscht. Der folgende Link führt Sie zu einem Artikel in dem es um das Vergessen-Machen von traumatischen Ereignissen geht. http://www.zeit.de/2012/44/Trauma-Therapie-Simulationen-Medikamente

  • Wer Lust hat seine Persönlichkeit nach dem Fünf-Faktore-Modell zu testen findet hier einen Online-Test der HU Berlin. Der Test dauert ca. 15 Minuten, eine Auswertung gibt es gleich anschließend.

  • Hier finden Sie das Heft "Ungleiche Kindheit" aus der Reihe "Aus Politik und Zeitgeschichte" der Bundeszentrale für politische Bildung. Das gedruckte Heft ist leider vergriffen. Es gibt aber eine kostenlose pdf - Version.

 

SEW Erz10

  • Hier ist der vollständige Text zum Thema Hort aus dem Sie einen Ausschnitt auf Folie gelesen haben. Es geht darin um die Aufgaben des Hortes, die Rolle der Erzieher im Hort und die Zusammenarbeit mit Lehrern und Eltern.
  • Für diejenigen unter Ihnen denen die Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" zum Thema "Ungleiche Kindheit" so gut gefiel. Hier können Sie die pdf-Version herunterladen.
  • Hochbegabte Kinder entdecken und fördern - hier finden Sie den entsprechenden Beitrag von Dr. Textor (Staatliches Institut für Frühpädagogik).
  • Zum Thema Verhaltensstörungen: Hier finden Sie die Zusammenfassung zum Thema Ursachen von Verhaltensstörungen aus den verschiedenen wissenschaftlichen Sichtweisen. Mehr dazu in: Myschker: Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen (5. Aufl.), Stuttgart 2005

 

Didaktik/ Methodik

  • Der Thüringer Bildungsplan für Kinder bis 10 Jahre - Sie werden ihn in Ihrer Ausbildung oft brauchen. Hier finden Sie ihn als pfd-Dokument. Viel Freude beim Lesen.

 

WU Kinder- und Jugendarbeit, Primare Bildung

  • Zur veränderten Schuleingangsphase in Thüringen wurden 10 Kernziele formuliert. Auf den Seiten des Thillm finden Sie eine Auflistungen der Ziele - jeweils mit kurzer Beschreibung und Begründung. Hier der Link zu besagten pdf-Dokument: http://www.thillm.th.schule.de/tbp10/pdf/schuleingangsphase_10kernziele.pdf
  • Die Lehrplände für die Grundschule in Thüringen können Sie auf der Internetseite des Thillm ansehen und herunterladen. http://www.thillm.de/thillm/start_serv.html
  • Zum Thema Gemeinsamer Unterricht von Kindern mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf lesen Sie bitte die "Fachliche Empfehlung zur Sonderpädagogischen Förderung in Thüringen" des Thüringer Kultusministeriums. (Bitte auf den Titel klicken und Sie werden gelangen auf das entsprechende pdf-Dokument.)
  • Beim Thema Offene Kinder- und Jugendarbeit sprachen wir über die Träger und die Finanzierung von Jugendclubs und ähnlichen Einrichtungen. Wenn Sie wissen wollen, wer in Jena wie viel Geld bekommt - und vieles andere mehr sollte mal in den Kinder- und Jugendförderplan 2012 - 2015 schauen. Hier der Link dazu.
  • Auch das könnte für Sie interessant sein: Die Jenaer Kinder- und Jugendstudie 2011. Hier wurden die Lebensbedingungen und das Freizeitverhalten der Kinder und Jugendlichen erforscht.
  • Erz11: hier finden Sie den Text zur Hausaufgabe: "Jugendliche Freizeitwelten"
  • Öffentlichkeitsarbeit in der Kinder- und Jugendarbeit: Hier finden Sie ein Beispiel für ein Konzept für die Öffentlichkeitsarbeit eines Jugendverbandes.

 

Literaturempfehlungen zum Thema Erlebnispädagogik

  • A. Reiners: Praktische Erlebnispädagogik 1 (8. Aufl.), Augsburg 2007 Dieses Buch bietet neben einer guten Einführung in die Erlebnispädagogik und Interaktionsspiele eine Fülle gut beschriebener Interaktionsspiele verschiedener Schwierigkeitsstufen. Auch sehr nützlich: die Refelxionsmethoden zur Nachbesprechung erlebnispädagogischer Übungen.
  • R. Gilsdorf, G. Kistner: Kooperative Abenteuerspiele 1 (14. Aufl.), Seelze-Velber 2005 Wie der Titel bereits verspricht, finden Sie hier viele Spielideen zum kennenlernen, Warm-Werden, zum Vertrauensaufbau, zur Wahrnehmungssensibilisierung, zur Kooperation und natürlich Abenteuerspiele. Refelxionsmethoden sind ebenso enthalten wie Hinweise für die Spielleitung. Ein sehr gutes Buch, von dem es auch einen zweiten - sicher ebenso guten - Band gibt.
  • H. Kölsch, F.-J. Wagner: Erlebnispäagogik in der Natur (2. Aufl.) München 2004. Dieses Buch richtet sich an Pädagogen die als Einsteiger in der Erlebnispädagogik einen Überblick suchen über erlebnispädagogische Methoden in  der freien Natur.  Es gibt eine Einführung (Finanzierung, Recht usw.), einige Initiativ- und Problemlöseübungen und kurze Beschreibungen von Aktivitäten in den Bergen, zu Wasser bzw. zu Land (bspw. Wandern, Biwak, Solo).

 

WU Elementare Bildung

  • Eingewöhnung von Kindern in Kindertagesstätten: Kindergartenpädagogik - Online-Handbuch: "Die Bewältigung von Übergängen in Bildungseinrichtungen als Co-Konstruktion" (hier) und "Bindungsorientierte Eingewöhnung" (hier).

BÖS Erz09

  • Hier finden Sie einen Text zur Geschicht und den verschiedenen Ansätzen der Umweltbildung.

 Empfehlenswerte Bücher und Bröschüren für die Praxis:

- "Natürlich lernen" (verschiedene Themenhefte, u.a. zum Thema Wald, Naturerleben in der Nacht u.v.a.m.), zu bestellen im Shop des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) Bayern

- "Erlebter Frühling" - eine Mitmach-Akltion für Kindergruppen und Familien mit umfangreichen Materialien - jedes Jahr neu; Infos unter www.najuversum.de

- J. Kandeler: Kinder lernen Umwelt schützen. Handbuch für Umweltpädagogik in Kindergarten und Grundschule. Natur- und Umwelt Verlags GmbH

 

Für alle: Kindeswohlgefährdung erkennen und handeln

Hier finden Sie den Handlungsleitfaden: "Wahrnehmen - Warnen - Handeln. Das Frühwarnsystem in Jena", herausgegeben vom Arbeitskreis Frühwarnsystem in Jena 2008. In der Broschüre finden Sie Informationen zu den Themen Erkennen von Misshandlung und Vernachlässigung, Unterstützungsangebote für Familien und Informationsstellen zur Gefahrenabschätzung. Sehr empfehlenswert!!!