Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bild-Platzhalter

Sie haben sich schon immer gefragt, was ein spannender und zukunftssicherer Beruf für Sie sein kann? Sie interessiert die Arbeit mit Menschen und medizinischer Großgerätetechnik? Dann erlernen Sie bei uns den Beruf des Staatlich geprüften Medizinisch-technischen Radiologieassistenten.

1. Informationen zum Beruf

„DETEKTIV“ IN  SACHEN  STRAHLUNG  ZU  SEIN  HEISST ...

... als Partner der/s Radiologen/in Bilder aus dem Inneren
des menschlichen Körpers zu erstellen mit Hilfe von:

  • Röntgenstrahlen
  • Ultraschallwellen
  • Magnetfeldern
  • Radionukliden.

"HEILER“  IN  SACHEN  STRAHLUNG  ZU  SEIN  HEISST ...

 ... als Partner der/s Radiologen/in und Medizinphysikers Bestrahlungen
an Kranken durchzuführen mit Hilfe von:

  • medizinischen Großgeräten
  • Radionukliden.

Wo können sie als „DETEKTIVE“ und/oder „HEILER“ tätig werden?

In den Fachbereichen:

  • Radiologische
  • Diagnostik u. a. bildgebende Verfahren
  • Strahlentherapie
  • Nuklearmedizin
  • Strahlenphysik/Dosimetrie/Strahlenschutz

und in Einrichtungen wie:

  • Krankenhäusern oder Universitätskliniken
  • Arztpraxen (Radiologie, evtl. Chirurgie, Urologie oder Orthopädie)
  • Forschungszentren
  • Industrie
  • Rehabilitationseinrichtungen

„DETEKTIVE“  UND  „HEILER“  IN  SACHEN  STRAHLUNG  BENÖTIGEN:

  • Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss
  • naturwissenschaftliche Kenntnisse
  • logisches Denkvermögen
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • körperliche Leistungsfähigkeit und psychische Belastbarkeit
  • Ärztliche Bescheinigung zur Berufstauglichkeit
  • Einfühlungsvermögen u. v. m.
  • weiterführende Infos >> www.mtawerden.de

Wenn Sie über die vorn benannten Kriterien verfügen, dann bewerben Sie sich bei uns mit folgenden Unterlagen:

 Die Bewerbung richten Sie bis spätestens 31. März des betreffenden Jahres an:

            SBBS für Gesundheit und Soziales Jena

            Rudolf-Breitscheid-Str. 56/58

            07747 JENA

Darüber hinausgehende Bewerber werden entsprechend vorhandener Plätze berücksichtigt.

Was erwartet Sie während der Ausbildung? Theoretischer und praktischer Unterricht in allgemeinbildenden Fächern:

Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde

Mathematik

Biologie und Ökologie

Hygiene

Physik

Statistik

EDV und Dokumentation

Chemie und Biochemie

Anatomie

Physiologie

Krankheitslehre

Erste Hilfe

Psychologie

Fachenglisch

Immunologie

 Theoretischer und praktischer Unterricht in berufsspezifischen Fächern: 

  • Radiologische Diagnostik und andere bildgebende Verfahren
  • Strahlentherapie·     Nuklearmedizin
  • Strahlenphysik/Dosimetrie/Strahlenschutz 

Praktische Ausbildung (Kliniken und Arztpraxen im Raum Thüringen, Fachhochschule Jena):

  • Radiologische Diagnostik und andere bildgebende Verfahren
  • Strahlentherapie
  • Nuklearmedizin
  • Strahlenphysik/Dosimetrie/Strahlenschutz
  • Krankenhauspraktikum (6 Wochen im Bereich der Krankenpflege)

Beginn, Dauer und Abschluss der Ausbildung

Beginn: 1. August des jeweiligen Jahres 

Dauer:  3 Jahre (reguläres Ausbildungsende 31. Juli des jeweiligen Jahres) 

Abschluss: Staatliche Abschlussprüfung als Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in
(kompakt am Ende der Ausbildung – schriftlich, praktisch, mündlich)

Präsentationsvideo (zum Starten auf Grafik klicken)

2016 03 14



Kosten und Vergütung

Die Ausbildung ist kostenfrei. Schulbücher können zum Teil als Leihexemplare von der Schule kostenfrei bezogen werden. Kopien für Arbeitsblätter, Umdrucke und Skripten sind zu bezahlen.

Schüler, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, können die im Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) festgesetzten Beihilfen beantragen. Auskünfte dazu erteilt das für den Wohnsitz zuständige Amt für Ausbildungsförderung.

Unterbringung

Um die Unterbringung bemüht sich der Schüler bei Bedarf selbst. Wohnheimplätze können beantragt werden:

Internationaler Bund
Gesellschaft für Beschäftigung und Soziale Dienste mbH

Am Herrenberg 3

07745 Jena

Tel. 03641 687230

Informationen und Sprechzeiten

Weitere Auskünfte erhalten Sie zu Informationstagen in der Schule. Außerdem stehen wir Ihnen für Gespräche und Beratungen zur Verfügung. Sprechzeiten sind Montag bis Donnerstag von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr sowie 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr.