Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

otz 13 08 18 kleinAktion am Mittwoch zur Erfassung potenzieller Spender für Stammzellen an Jenaer Berufsschulen

Jena. Mit einem Schlag könnte es am nächsten Mittwoch über 1000 neue Helden in Jena geben. Voraussetzung: Fast alle der dann erreichbaren Schüler und Lehrer an Jenaer Berufsschulen machen mit und lassen sich von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registrieren. Damit werden sie potenzielle Spender von Stammzellen und können Menschen retten, die an Blutkrebs erkrankt sind – sofern alle Gewebe-Eigenschaften von Patient und Spender übereinstimmen.

Weiterlesen: Silber-Bobfahrer gibt gutes Beispiel (OTZ-Artikel vom 17.03.2018)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

pflege wladimPflege wird zum Thema in Jena und Wladimir (OTZ-Artikel)

 Mefa, Klinikum und Schule in Wladimir haben gemeinsame Ideen und Probleme

Jena. Die deutsch-russische Freundschaft bekommt eine professionelle Pflege. Drei Pflege-Spezialistinnen aus Wladimir – mit der 350 000 Einwohnerstadt östlich von Moskau sind Jena locker und Erlangen fest verbandelt – besuchen in dieser Woche Jena. Eine Kooperation zwischen der Berufsfachschule für Gesundheitsfachberufe in Wladimir, der Staatlichen Berufsbildenden Schule für Gesundheit und Soziales in Jena und dem Universitätsklinikum Jena (UKJ) soll wachsen.

Weiterlesen: OTZ-Artikel vom 26. Oktober 2017